Monday, June 12, 2006

Emosphere im Trafo


Am 16.6. findet im Trafo ne kleine Seattle Grunge-Party statt. Was aber viel besser ist... aufm 2. Floor kommt Emocore! Juchhu! ;o) Also ganz nach meinem Geschmack! Der Second floor freut sich auf einen der Hörsturz-DJs aus Hamburg, sowie Icki (Passadeena) und Andi (Nuvana). Also findet euch ein zur Emosphäre im Trafo!

Sunday, June 04, 2006

Passadeena im Rockradio


Passadeena sind ja nun derzeitig mehrere Tage in Berlin und viele vermissen sie bereits. Als kleines Trostpflaster für Nicht-Mitreisende habe ich folgendes im Angebot: das Rocktreff-Festival mit Passadeena im Fußballstadion (Volkspark Mariendorf) wird im Radio übertragen! Funktionieren tut dies folgendermaßen: www.rockradio.de Hier könnt ihr nachlesen, wie man am besten live übers Netz mithört. Klappt alles nicht, könnt ihr bei Winamp unter add url http://sc1.24server.com:12490 eingeben. Dann klappts auch mit dem Hörgenuss, wenn ihr nicht anwesend sein könnt! Stattfinden wird das am Mo, den 5.6. um ca. 18Uhr. Viel Spaß dabei!

Friday, June 02, 2006

Taking back Sunday im SO36



Die Emokapelle besteht aus:
Adam Lazzara — vocals
Fred Mascherino — guitar, vocals
Eddie Reyes — guitar
Mark O’Connell — drums
Matt Rubano — bass

Gestern war es endlich soweit. Das langersehnte Konzert von Taking back Sunday in Berlin. Emo vom feinsten! Aufgrund des sehr gelungenen aktuellen Albums konnte man sich noch mehr erfreuen. Doch zuvor spielten erst einmal Hellogoodbye und ZSK. Da ich mit Freunden vorher shoppen war und wir den Stau in Berlin unterschätzt hatten, haben wir nur noch fünf Minuten von Hellogoodbye erspähen können. (Sie haben aber auch nur 20Minuten gerockt und tatsächlich auf die Minute pünktlich begonnen. Das ist aber auch gemein. ;o)) Die fünf Minuten waren jedoch sehr schön, muss man sagen und schicke Shirts haben sie auch für den Merch bereitgehalten. ;o) Der Auftritt von ZSK hat mich sehr an den von vor zwei Jahren aufm Force Attack erinnert. Die altbekannten Klassiker (Mein Staat, Küsst die Faschisten, Riot Radio...) wurden natürlich auch gestern gespielt, nur war die Band etwas verhaltener als ich sie in Erinnerung hatte. Der Bassist machte ein besonders schüchternen Eindruck. Aber ich stand trotzdem in der dritten Reihe (immerhin) und hab mitm Kopf genickt. Okay, ich hab auch ein wenig mitgesungen.

Das absolute Highlight waren denn aber doch Taking back Sunday und als geeigneten ersten Song ließen sie "What's it feel like to be a ghost" erklingen. Nur leider war da mein Schatz noch nicht einmal im SO36 gelandet. Die Jungs von Passadeena hatten eine selbst injizierte Autopanne (wobei ich den Urheber dieser hier nicht anprangern möchte). Daher war es fraglich, ob sie TBS (klingt wie ne Krankheit, ich weiß... spart mir aber Zeit) überhaupt erleben würden. Aber ab Song 3 stand hinter mir mein Schatz. So war das Konzert kuschelnd natürlich noch viel schöner. TBS rockten sehr schön, Adam Lazzard war einem zeitweise jedoch etwas unheimlich, wobei sich mir nicht selten die Frage stellte, bei welchen Drogen es vor dem Konzert wohl geblieben war. Seine Augen schienen einem sehr verdächtig. Ein weiterer Verdacht meinerseits: Adam war in seinem vorherigen Leben eine Frau. Klingt komisch, ist aber so. Mimik und Gestik ließen mir dies verlauten. Einen guten Eindruck wie TBS rocken, kriegt man auch unter folgendem Link:

http://streamos.wbr.com/qtime/wbr/tbs/
tbs_makedamnsure_100.mov

Hier ist die aktuelle Single von ihnen zu sehen und man sieht auch bestens wie Adam abgeht. Sich aus dem Sprung auf den Rücken fallen zu lassen oder das Mikrokabel wild um seinen Hals zu schwingen, um sich kurzzeitig den Hals zu schnüren... Jeder hat so seine Rituale. Zu sehen auch im Video, welches sich aber nicht für jedes schwache Gemüt eignet. Interessanterweise gab es am Merch ein Shirt von TBS, wo es ebenfalls so aussieht als ob der Träger sich ein Mikrokabel um den Hals geschnürt hat. Aber dennoch war es ein Genuss Adam zuzugucken, zumal er immer wieder Humor bewies.

Auszug gefällig:
(sinngemäß und auf deutsch übersetzt)
Fans: Ausziehen!
Adam: Ja, da denke ich auch von Zeit zu Zeit dran. Aber dann überlege ich, wie ich aussehe und denke mir... NEIN! Das wären auch für euch keine guten Nachrichten. Glaubt mir.

Gespielt wurden unter anderem:
What's it feel like to be a ghost
Liar (it takes one to know)
Make damn sure
My blue heaven
Twenty-twenty surgery
Spin
Divine intervention
Error: Operator
Set phasers to stun
A decade under the influence
The union
Cute without the "e"
You're so last summer
...

Reichlich Hits, reichlich neues Album. Eindeutig gefehlt haben jedoch "Miami" und "Up against (blackout)". Auch war das Konzert mit nur 60Minuten recht spärlich gefüttert. Gelohnt hat es sich trotzdem sehr. Highlights und Stimmungshöhepunkte waren Makedamnsure und Cute without the "e". Adam singt live recht gut, Freds backing vocals sind 1:1 wie auf der Platte. Da Fred genau vor meiner Nase stand, hat er mich sogar einmal angelächelt. Nur mich, ich weiß es!

Ich verbleibe mit reichlich Ohrwürmern in meinem Kopf (wie es mich ständig nach guten Konzerten plagt) und ein paar Zeilen der Lyrics von Liar (it takes one to know)

All our secrets they are tailored trouble
Draped loose now around your hips
Your spotless instincts are valid
We coexist
Got 26 days to work with (got 26 days)
We got 26 days to work with (it moves, it moves, it moves)
We'll see what all gets done

I'm an addict for dramatics
I confuse the two for love
"You can't tell me that you don't beg..."

Liar (liar)
If we're keeping score
We're all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)
Liar (liar)
If we're keeping score
We're all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)

Got 26 days to work with (got 26 days)
Then back on that island
That you swear by
Still barely can't afford
It's still a question of
How long will this hold?
Is it any different now that we are
Don't you go there not here, not now
(it moves, it moves, it moves)
Not here, not now

I'm an addict for dramatics
I confuse the two for love
You can tell me don't beg

Liar (liar)
If we're keeping score
We're all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)
Liar (liar)
If we're keeping score
Were all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)
We're all choir boys at best
Liar (liar)
If we're keeping score
We're all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)
Liar (liar)If we're keeping score
We're all choir boys at best
(Intrusive and arrogant)
Liar (liar)
Liar (liar)
It takes one to know one